Deutsche Meisterschaften in Berlin von 08. bis 12. April 2015

Emily Siebrecht und Helen Scholtisek gewinnen Medaillen bei den DM in BerlinEmily Siebrecht wird Deutsche Vizemeisterin, Scholtissek gewinnt Bronze

Tolle Leistungen erkämpfte sich das Haie-Team des TSV Hohenbrunn-Riemerling am Wochenende bei den offenen deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin vom 08.-12. April 2015.
Mit insgesamt neun Schwimmerinnen und Schwimmern reiste das Team von Trainer Jan Wolfgarten nach Berlin. Sie hatten das gesamte Schwimmjahr hart trainiert und wollten nun ihre Leistungen beim Saisonhöhepunkt zeigen. Die gesamte deutsche Schwimmspitze war in der Bundeshauptstadt am Start, denn diese Meisterschaft war gleichzeitig Qualifikationswettkampf für die kommenden Schwimm-Weltmeisterschaften im russischen Kazan.

Emily Siebrecht sorgt für Paukenschlag

Gleich am ersten Wettkampftag konnten die Riemerlinger Haie überzeugen und mit Emily Siebrecht eine der ersten Medaillen gewinnen. In ihrer Paradedisziplin 400 Meter Lagen schlug Emily in deutscher Spitzenzeit von 4:43,41 Minuten nach einem atemberaubenden Schlussspurt ganz knapp als Zweite hinter der Siegerin Franziska Hendtke aus Magdeburg an und wurde so deutsche Vizemeisterin. Mit ihrer tollen Leistung schwamm Emily Siebrecht nur ganz knapp um ein paar Zehntelsekunden an der Qualifikation zur diesjährigen Weltmeisterschaft vorbei, verbesserte jedoch einen alten Bayerischen Altersklassenrekord. Damit ist die 18-jährige in der Welt der erwachsenen Spitzenschwimmer Deutschlands vollends angekommen.

Helen Scholtissek wird Dritte über 100 Meter Freistil

In einem beherzten Rennen schaffte die ebenfalls 18-jährige Haie-Schwimmerin Helen Scholtissek einen exzellenten dritten Rang über 100 Meter Freistil. Gegen die derzeit besten deutschen Kraul-Spezialistinnen schlug sie in guten 55,55 Sekunden im A-Finale an und sicherte sich die zweite Bronze Medaille für den TSV. Auch über die 50 Meter Sprintstrecke lieferte Helen einen starken Wettkampf und musste sich am Ende mit einem knappen 4. Platz im A-Finale zufrieden geben. Nach Ihrer langen Krankheitspause zeigte sie, dass wieder mit ihr zu rechnen ist.

Die Riemerlinger Haie stellten ein kleines, aber starkes Team von neun jungen Schwimmerinnen und Schwimmern bei den diesjährigen „Deutschen". Neben Siebrecht und Scholtissek qualifizierten sich Eric Hentschel, Ann-Katrin Gerulis, Ramona Sulzmann, Lara Siebrecht, Steffen Büttner, Tobias Hollaus und Magnus Schweiger und lieferten in Berlin ordentliche Leistungen ab. Trainer Jan Wolfgarten war sehr zufrieden mit der Gesamtleistung und sprach seinen Schützlingen Respekt aus, dies insbesondere auch nach dem erfolgreichen Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga durch die Haie Damen-Mannschaft.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 19. April 2015 18:29

Zum Seitenanfang