Tolle Erfolge bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

Mannschaft mit Trainer Jan Wolfgarten und Physiotherapeutin Nicky HollausWieder waren die Riemerlinger Haie sehr erfolgreich bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM), die von 02. bis 06. Juni in Berlin stattfanden. Sechs Athletinnen und Athleten nahmen teil und drei gewannen gleich mehrere Meistertitel und Medaillen bei diesem wichtigsten Wettkampf für Jugendliche und Junioren auf nationaler Ebene.


Medaillengewinnerinnen bei den DJM 2015 in BerlinDie Deutsche Vizemeisterin über 400m Lagen und Titelverteidigerin bei den Junioren, Emily Siebrecht, holte in klar überlegener Manier wieder Gold über die gleiche Strecke in 4:43,82 Minuten. Drei Tage später kontrollierte sie souverän die Distanz über 200m Lagen und wurde auch hier wieder Deutsche Jahrgangsmeisterin in neuer persönlicher Bestzeit von 2:15,14 Minuten.

Auch die Haie-Schwimmerin Helen Scholtissek konnte in Berlin überzeugen. Sie wurde sowohl über 100m (56,41 Sekunden) als auch 50m Freistil (25,96 Sekunden) Deutsche Juniorenmeisterin und gewann auch die jeweiligen Hauptfinals, in denen die Wettkampfbesten der teilnehmenden Jahrgänge ausgeschwommen wurden. Nun hofft Helen, dass es noch mit Ihrer Teilnahme an den diesjährigen Schwimm-Weltmeisterschaften im russischen Kasan klappt.

Zwei weitere Medaillen steuerte Lara Siebrecht zum sehr guten Gesamtergebnis für die Riemerlinger Haie bei. Sie wurde Dritte über 200m Rücken in 2:18,69 Minuten und belegte auch im Hauptfinale den dritten Platz. Über 100m Rücken wurde sie nur sehr knapp Vierte, verbesserte aber ihre alte Bestzeit auf 1:04,87 Minuten. Über 50m Rücken erreichte Sie das Finale.

Die anderen Schwimmer des TSV konnten ebenfalls überzeugen und erreichten persönliche Bestzeiten mit mehreren Finalteilnahmen. So freute sich Eric Florian Henschel über seine starken 24,08 Sekunden im Finale über 50m Freistil, die für ihn einen großen Sprung nach vorne bedeuten. Weitere Teilnehmer aus Riemerling waren Magnus Schweiger und Steffen Büttner, die in Berlin ebenfalls persönliche Bestzeiten erzielten und viel Erfahrung für ihre weitere sportliche Laufbahn sammelten.

Trainer Jan Wolfgarten war zufrieden mit der Ausbeute auf nationalem Niveau. Insgesamt acht Medaillen (sechs Gold und zwei Bronze) sprechen für sich und unterstreichen die gute Arbeit für den Schwimmsport in Riemerling.

In der kommenden Woche geht es für Emily Siebrecht und Helen Scholtissek gleich weiter in Rom. Dort werden sie bei einem internationalen Einladungswettkampf antreten und hoffen, ihre Leistungen vor Saisonende noch einmal verbessern zu können.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 07. Juni 2015 17:17

Zum Seitenanfang