Haie in Top-Form bei Bayr. Kurzbahnmeisterschaften

Damen und Herrenstaffelmanschaft 2015Vier bayerische Meistertitel, fünf Vizemeistermeistertitel und viele große Erfolge im Nachwuchs.

Erste große Bewährungsprobe in der neuen Schwimm-Saison für Bayerns Top-Schwimmer: die Bayerische Meisterschaft 2015 in Bayreuth auf der Kurzbahn (25m-Becken) vom 23. bis 25. Oktober. Mit dabei eine große Mannschaft von 20 Schwimmerinnen und Schwimmern des TSV-Hohenbrunn-Riemerling, angeführt von Trainer Uwe Werkhausen. 139 Mal gingen die Haie in Einzelstrecken bei Vor- und Finalläufen an den Start, viermal in Staffelteams. Besonders erfreulich: auch viele jüngere Schwimmer hatten sich qualifiziert und konnten zeigen, dass der Haie-Nachwuchs enorm stark ist.

Erfolgreichste Einzelschwimmerinnen in der offenen Wertung waren Lara Siebrecht und Helen Scholtissek. Die Rückenspezialistin Siebrecht wurde mit persönlichen Bestzeiten Bayerische Kurzbahnmeisterin in 100m und 200m Rücken sowie Vizemeisterin über 50m Rücken. Scholtissek war sowohl über 50m als auch 100m Freistil nicht zu schlagen und holte ebenfalls zwei Bayerische Kurzbahnmeistertitel. Ramona Sulzmann sicherte sich in der offenen Wertung über 50m Brust die Silbermedaille. Ebenfalls Platz 2 erschwamm die 16jährige Regina Hacker über 800m Freistil.

Sophia Beckers wurde in der jüngsten Jahrgangswertung bis 2001 in 50 und 200m Rücken dritte, über 100m Rücken und 200m Lagen zweite sowie in 100 und 200m Schmetterling erste. Elena Bertram siegte im gleichen Jahrgang über 50m Brust, wurde zweite in 200m Brust sowie dritte in 100m Brust und 200m Lagen. Steffen Büttner schlug im Jahrgang 97/98 in 200m Freistil als zweiter an, über 100m Freistil wurde es Platz 3. Eric Florian Henschel siegte in der Jahrgangsstufe 97/98 in 50m Schmetterling und sicherte sich auf den 50- und 100m-Freistilstrecken Platz 2. Magnus Schweiger gewann im Jahrgang 97/98 mit 100m, 200m und 400m gleich drei Freistilstrecken, und Lana Sokac war Schnellste im Jahrgang bis 2001 über 50 und 100m Freistil sowie zweite über 50m Brust, 100m Lagen, 200m Freistil und 100m Schmetterling. Ann-Katrin Gerullis, Amna Hasanbegovic, Patryk Laszyca, Sarah-Isabelle Mai, Tom Nolte, Noah Rueff und Florian Wutz warteten mit guten Zeiten auf und schwammen sich zum Teil ins B- oder A-Finale.

Immer ein spannendes Highlight: die Staffelwettkämpfe. Die männliche Lagenstaffel im Team Büttner/Bartenschlager/Schimanski und Henschel holte Platz 5, die weibliche Lagenstaffel mit Siebrecht/Sulzmann/Sodac und Scholtissek wurden Bayerischer Kurzbahn-Vizemeister. In der 4mal 50m-Freistilstaffel erkämpften die Herren mit Henschel/Montanari/Bartenschlager und Büttner sogar Platz 2 in Bayern. Im Freistil-Damenteam Sokac/Sulzmann/Siebrecht konnte Scholtissek als Schlussschwimmerin auf ihren 50 Metern in einem Aufholkrimi noch 2,2 Sekunden gegenüber der Konkurrenz gut machen und so für das Team den Vizemeistertitel erkämpfen.

Die Bayerische Kurzbahnmeisterschaft bot zudem eine letzte Möglichkeit, sich für die Ende November in Wuppertal ausgetragene Deutsche Kurzbahnmeisterschaft zu qualifizieren. Neun Schwimmer vom Riemerlinger Team haben es geschafft und werden nun mit den besten Schwimmern Deutschlands von 19. bis 22.November in der Wuppertaler Schwimmoper an den Start gehen. Mit dabei dann auch Emily Siebrecht, die seit Saisonbeginn in England trainiert und studiert.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 10. Februar 2016 19:35

Zum Seitenanfang