108 Medaillen und viele neue Bestzeiten für die Nachwuchshaie

von links: Sophia Horstmann und Jette Lanz bei der Siegerehrung über das 100 Meter LagenfinaleWährend die erste und die zweite Leistungsgruppe bei den Bayerischen Meisterschaften in Bayreuth an den Start gingen, nahmen 49 Aktive der dritten, vierten und fünften Leistungsgruppe am 16. und 17. April am 21. Internationalem Nachwuchsschwimmfest des MSV München in München teil. Die jungen Haie schwammen zu vielen neuen Bestzeiten und zu 108 Podestplatzierungen. Trainer Pierre Martin ist mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden: „Das Nachwuchsschwimmfest des MSV war für uns ein sehr gelungener Wettkampf. Es macht immer Spaß in München zu schwimmen und sich an der Konkurrenz zu messen. Der Wettkampf hat gezeigt, dass die Nachwuchshaie dem Jahresplan voraus sind. Das ist sehr zufriedenstellend. Der Höhepunkt der Saison, die Bayerischen Meisterschaften im Juli, werden meiner Meinung nach sehr spannend.“

Beim Nachwuchsschwimmfest in München gibt es traditionell am Ende des Wettkampfes ein 100 Meter Lagenfinale. Dafür qualifizieren sich die sechs Besten jedes Jahrgangs, die bestimmte Strecken über die zwei Tage verteilt absolvierten. Insgesamt qualifizierten sich 14 Haie für das Finale. Dabei gab es zwei Mal Gold durch Jette Lenz (2006) und Elias Pic (2005). Sophia Horstmann (2006), Luis Ligtvoet (2003), Emma-Lise Futterlieb (2003) und Marco Wettermann(2005) schwammen zu Silber. Auf den Bronzerang schwammen Timo Gülzow (2004), Zora Binder (2004) und Philipp Gresser (2005).

Bei der 6x50 Meter Freistil mixed Staffel mussten sich Nejla Cesko, Marco Wettermann, Elias Pic, Eloisa Vercelli, Sebastian Ruff und Annika Veh nur dem siegenden Team der SC Wasserfreunde München geschlagen geben und erreichten somit einen beachtlichen zweiten Rang.
Die vierte Leistungssportgruppe absolvierte in den Osterferien ein Trainingslager in Innsbruck. Das harte Training zahlte sich aus, denn es gab viele Bestzeiten und technische Verbesserungen. Dies empfindet Pierre Martin als sehr erfreulich.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 20. April 2016 18:14

Zum Seitenanfang