Medaillenflut beim Langstreckenschwimmfest in Rosenheim

Bild links: Finalteilnehmer über 100m Freistil des Jahrgangs 2006, von links: Gregor Bechold, Jette Lenz, Sebastian Ruff. Bild rechts: Medaillengewinner über 200m Freistil der Männer, Jahrgänge 2007 - 2005, von links: Elias Pic (2005), Sebastian Ruff (2006), Christoph Höllriegel (2007)

Beim Internationalen Langstreckenschwimmfest in Rosenheim vom 10. bis zum 12. Juni 2016 gab es eine Medaillenflut für die Riemerlinge Haie.

Der Wettkampf fand zum 27. Mal im Rosenheimer Freibad statt. Das Besondere an diesem Wettkampf ist, dass alle Langstrecken geschwommen werden - eine Herausforderung, vor allem für die jüngeren Teilnehmer. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit und des Öfteren gab es heftige Regenschauer. So hieß es für die 47 Riemerlinger Schwimmerinnen und Schwimmer, sich nach dem Start sofort wieder die Regenjacke anzuziehen und sich aufzuwärmen. Insgesamt absolvierten die Haie 249 Starts und sammelten dabei stolze 68 Medaillen. In der Pokalwertung kam der TSV Hohenbrunn-Riemerling mit 994 Punkten knapp hinter den SG Stadtwerken München auf den 2. Platz.

Erfolgreichster Teilnehmer war Elias Pic (2005). Er gewann Gold über 100, 200 und 400 m Kraul, 100 und 200 m Rücken und 200 m Lagen, sowie Silber über 200 m Brust. Bei den Mädels war Sina Wappenschmidt (2001) die fleißigste Medaillensammlerin. Sie siegte über 1500 m Kraul und 100 m Schmetterling, gewann Silber über 200 m Kraul und 200 m Lagen sowie Bronze über 100 und 400 m Kraul.

Weitere Siege gab es für Helena Sedlar (2002) über 200 und 400 Meter Kraul sowie 100 Meter Schmetterling, Laura Greßer (2002) über 800 Meter Kraul, Sebastian Ruff (2006) über 100 Meter Rücken, Fabian Hofmann (2001) über 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Rücken, Sven Pesut (2000) über 200 Meter Kraul,100 Meter Brust,100 Meter Schmetterling und 100 Meter Rücken, Moritz Schepp (2000) über 100 Meter Kraul und 200 Meter Rücken, Gregor Bechold (2006) über 400 Meter Kraul, Jette Lenz (2006) über 100 Meter Brust und Anna Dinkel (2007) über 100 Meter Brust.

Die besten der jeweiligen Jahrgänge qualifizierten sich für das Finale. Je Jünger, desto kürzer war die Länge der Schwimmstrecke. Das Finale im Jahrgang 2002 über 200 Meter Kraul konnte Helena Sedlar für sich entscheiden. Im Jahrgang 2001 reichte es für Sina Wappenschmidt für den Bronzerang über 400 Meter Kraul. Die jüngsten (Jahrgang 2006) schwammen 100 Meter Kraul. Jette Lenz erkämpfte sich den Silberrang und Gregor Bechold den Bronzerang.

Am Ende des Wettkampfes wurden die Besten der Vierkampfwertung geehrt. Dabei wurden die Punkte von vier geschwommen Disziplinen zusammen gerechnet. Die Vierkampfwertung gewann Gregor Bechold und Elias Pic. Silber gab es für Helena Sedlar, Sebastian Ruff und Jonas Möltgen. Den dritten Platz erschwammen sich Anna Dinkel, Jette Lenz, Annabell Höllriegel und Laura Greßer.

Wir gratulieren Allen herzlich zu ihren großen Erfolgen!

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 14. Juni 2016 20:18

Zum Seitenanfang