Lana Sokac sprintet zu ihrem ersten Bayerischen Meistertitel in der offenen Klasse

Siegerehrung Lana Sokac

Bei den Bayerischen Kurzbahnmeisterschaften in Nürnberg am 5. und 6. November 2016 gingen 24 Athleten der Riemerlinger Haie an den Start. Mit vier erschwommenen Medaillen (1x Gold, 1x Silber und 2x Bronze) landete der TSV Hohenbrunn-Riemerling im Medaillenspiegel auf dem dritten Platz.

Erfolgreichste Athletin war das junge Nachwuchstalent Lana Sokac (2001). Sie schwamm zu einem kompletten Medaillensatz. Über ihre Paradestrecke 50 Meter Kraul sprintete sie in 26,31 zu ihrem ersten Bayerischen Meistertitel in der offenen Klasse. Außerdem gewann sie die Silbermedaille über 100 Meter Kraul in 58,29 und landete über 50 Meter Schmetterling in 28,91 auf dem dritten Platz.
Über 100 Meter Lagen schwamm sie im Finale auf den fünften Platz und über 100 Meter Schmetterling reichte es zu Platz sechs.

Der einzige Medaillengewinner bei den Herren war Eric Florian Henschel (1998). Er schwamm über die 50 Meter Schmetterling in 25,49 auf den dritten Platz. Über die kurzen Kraulstrecken reichte es für ihn zu Platz sieben (100 Meter Kraul) und zu Platz elf (50 Meter Kraul). Trainingspartner Florian Schimanski (1995) verpasste über 50 Meter Schmetterling das Podium knapp und landete auf dem fünften Platz. Brustschwimmer Tobias Hollaus schwamm auf den achten Rang über 50 Meter Brust, auf den vierten Platz über 100 Meter Brust und auf den siebten Platz über 200 Meter Brust. Vielstarter Magnus Schweiger (1997) schwamm im Finale über 200 Meter Kraul auf den fünften Platz, über 100 Meter Schmetterling und 400 Meter Kraul auf den sechsten Platz, über 200 Meter Schmetterling auf den vierten Platz und über 100 Meter Kraul auf den neunten Platz.

Nico Schmid (1996) schwamm über 200 Meter und 400 Meter Kraul und 200 Meter Lagen auf den elften Platz. Außerdem erreichte Amna Hasanbegovic (1999) im 100 Meter Schmetterling Finale den elften Platz und Jacopo Vercelli (2001) über die doppelte Strecke ebenfalls den elften Platz. Tom Nolte (2000) schwamm über 100 Meter Rücken auf den zwölften Platz und sein Trainingspartner Nick Bongartz (2001) über 400 Meter Lagen auf den elften Platz.

Pech hatten die Frauen (Lana Sokac, Helena Sedlar, Amna Hasanbegovic, Sina Wappenschmidt) und Männer (Francesco Montanari, Nico Schmid, Magnus Schweiger, Eric Florian Henschel) der 4x50 Meter Kraul Staffel. Für beide Staffeln reichte es am Ende für den vierten Platz und sie verpassten das Podium nur um wenige Hundertstelsekunden. Die 4x50 Meter Lagenstaffel der Frauen (Daniela Ernst, Amna Hasanbegovic, Sarah-Isabell Mai, Lana Sokac) schrammte ebenfalls denkbar knapp am Podium vorbei und landete am Ende auf Platz vier.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 12. November 2016 16:33

Zum Seitenanfang