DMS-J Landesfinale in Bayreuth

Das Haie Team bei der DMS-J in BayreuthEine Woche nach dem Bezirksdurchgang der DMS-J (Deutsches Mannschaftsschwimmen Jugend) in Dachau reisten acht qualifizierte Teams am Wochenende 03. / 04.12.2016 für das Landesfinale nach Bayreuth. Von acht möglichen Medaillen brachten die Teams der Riemerlinger Haie drei mal Silber und zwei mal Bronze mit nach Hause.

 Das Besondere der DMS-J ist, dass nur Staffeln geschwommen werden und deswegen das Team und die Teamleistung im Vordergrund steht.

Das jüngste Team, Jugend E mixed, schwamm über Brust- und Lagenstaffel zum Sieg und am Ende fehlten den jungen Nachwuchshaien nur 2,5 Sekunden zur Goldmedaille. Aber mit der gewonnenen Silbermedaille können sie auf jeden Fall zufrieden sein.

Eine weitere Silbermedaille gewann die Jugend A männlich. Sie mussten sich nur der überlegenen SG Mittelfranken geschlagen geben, konnten sich jedoch gegenüber dem Bezirksfinale um 46 Sekunden steigern und stellen einen neuen Vereinsrekord auf.

Ebenfalls zu Silber schwammen die Jungs der Jugend C. Die Jugend D männlich erkämpfte sich die Bronzemedaille. Beide Mannschaften stellten neue Vereinsrekorde auf. Mit den geschwommenen Endzeiten hätten sich beide Mannschaften die zwei Jahre zuvor für das Bundesfinale qualifiziert. Ob es dieses Jahr reichen wird, wird in wenigen Tagen bekannt gegeben.

Die Mädchen der Jugend B schwammen zu einer weiteren Bronzemedaille.

Trainer Pierre Martin zeigt sich zufrieden: „Die diesjährige Auflage war für die Riemerlinger Haie wieder ein großer Erfolg. Die Schwimmer haben sehr viel Teamgeist gezeigt und sind nicht nur für sich, sondern für die Mannschaft geschwommen. Mit dieser mentalen Einstellung wurden sehr viele Bestzeiten geschwommen. Die fünf Podestplätze zeigen, dass wir mit den bayerischen Landesstützpunkten mithalten können. Wir sind auf dem richtigen Kurs.“

Neben Pierre Martin waren Laura Fath und Jens Lunemann als Trainer dabei.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 07. Dezember 2016 18:05

Zum Seitenanfang