Nachwuchshaie schwimmen zu neun Titeln beim Head Talente Cup

Die jüngsten Leistungsschwimmer der Riemerlinger Haie gingen am 3. Dezember 2016 beim Internationalen Head Talente Cup in München an den Start. 35 Aktive fuhren mit Trainerin Ramona Sulzmann und Dagmar Leiter zum Wettkampf. Dabei konnten die jungen Nachwuchshaie insgesamt neun Goldmedaillen erkämpfen.

Jeweils zwei Titel erschwammen Carolina Jara Sonnenkalb (2008) über 25 Meter Schmetterling und 50 Meter Kraul, Mathilda Wery (2009) über 25 Meter Brust und Rücken und 100 Meter Kraul und Marcella Simonis (2007) über 25 Meter Brust und 100 Meter Brust. Julia Schwarzer (2008) schwamm über 50 Meter Schmetterling zu Gold und Josefine Futterlieb (2008) über 25 Meter Brust. Lara Pätzold (2007) war über 50 Meter Brust nicht zu schlagen.

Dass es nicht immer nur auf Medaillen ankommt, zeigte Fabienne Sophie P. (2002). Für die Mutter der behinderte Schwimmerin mit Ullrich-Turner-Syndrom und Lernverzögerung ist es ein Wunder, dass Fabienne überhaupt im Leistungssport schwimmen kann. Doch Fabienne ist trotz ihrer Einschränkungen voller Lebensfreude und Kampfgeist und schwamm beim Head Talente Cup eine neue persönliche Bestzeit. Dass es dabei nur für die hinteren Plätze gereicht hat, ist Nebensache, denn für sie zählt der olympische Gedanke: „Dabei sein ist alles!“

» Portrait über Fabienne Sophie: „Man muss Spaß haben dabei!“ - Geschichte einer behinderten Schwimmerin im Leistungssport

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 11. Dezember 2016 16:53

Zum Seitenanfang