Männermannschaft holt Rekord wieder nach Riemerling

Siegreiches Männerteam in Dachau: v.l nach r. hinten: Eric Henschel, Francesco Montanari, Adrien Cara, Niklas Zimmermann;  v.l nach r. vorne: Tobias Hollaus, Magnus Schweiger, Trainer Pierre Martin, Nico Schmid, Florian WutzBeim diesjährigen OMP (Oberbayerischer Mannschaftspokal) Frühjahrsdurchgang in Dachau am 26. März 2017 hatte die Männermannschaft der Riemerlinger Haie nur ein Ziel: den Rekord wieder zum TSV zu holen. Die ehemalige Topmannschaft des TSV Hohenbrunn Riemerling schwamm den OMP Rekord vor elf Jahren. Damals, 2006, waren die meisten Jungs aus der jetzigen Mannschaft gerade mal paar Jahre alt. Der Rekord hielt sechs Jahre, bis 2012 der SC Prinz Eugen München schneller schwamm. Fünf Jahre später ist er jedoch wieder beim TSV Hohenbrunn- Riemerling.

In 10:09,57 waren Nico Schmid, Eric Henschel, Niklas Zimmermann, Francesco Montanari, Florian Wutz, Magnus Schweiger, Tobias Hollaus und Adrien Cara über 16 Sekunden schneller als der bisherige Rekord. „Der SC Prinz Eugen hat uns den Rekord abgenommen. Den mussten wir uns einfach wieder holen“, sagt Trainer Pierre Martin. Er war mit den Leistungen seiner Schützlinge zufrieden aber fügt hinzu: „Nächstes Jahr geht es noch schneller“. Der Rekord soll jetzt auf jeden Fall erst mal bei den Riemerlinger Haien bleiben.

Auch die Jugend ist erfolgreich

Der TSV Hohenbrunn- Riemerling schickte drei Jugendmannschaften (2003-2006) zum Frühjahrsdurchgang nach Dachau, zwei weibliche und eine männliche. Die erste Mädchenmannschaft musste sich am Ende nur dem SC Prinz Eugen geschlagen geben und schwammen auf den zweiten Platz. Die zweite Mädchenmannschaft schwamm bei elf Mannschaften auf einen guten 5. Platz. Die Jungs zeigten in Dachau wer die Nase vorne hat. Mit fast elf Sekunden Vorsprung schwammen sie auf den ersten Platz und nehmen den Pokal mit nach Hause.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 28. März 2017 17:54

Zum Seitenanfang