Lana Sokac ist schnellste Frau Bayerns

Bayrische Meisterschaften - links: Lana Sokac, rechts:  Florian Wutz, Moritz Schepp, Adrien Cara und Magnus SchweigerLana Sokac (2001) hat bei den Bayerische Meisterschaften mit Schwimmmehrkampf vom 31. März - 2. April in Würzburg mit ihrem Sieg über die 50 Meter Kraul bewiesen, dass sie zur Zeit die schnellste Kraulsprinterin in Bayern ist. Insgesamt 24 Athleten der Riemerlinger Haie reisten mit Trainer Pierre Martin nach Unterfranken. Mit nach Hause nehmen sie eine Goldmedaille, einen dritten Platz, zwei Siege im Jugendmehrkampf und den fünften Platz im Medaillenspiegel.

Vor wenigen Jahren noch hatte der TSV Hohenbrunn- Riemerling mehrere Titel bei den Bayerischen Meisterschaften in der offenen Klasse gewonnen. Doch die Ära von Helen Scholtissek, den Siebrecht Zwillingen oder von den Baerens Schwestern ist vorbei. Statt mehreren Siegen, gab dieses Jahr nur Einen. Dafür sind die Riemerlinger Haie im Nachwuchsbereich gut aufgestellt und können mit vielen Qualifikationen für die Deutsche Jahrgangsmeisterschaften rechnen.

Lana Sokac schwimmt zum einzigen Sieg

Den einzigen Sieg erschwamm Lana Sokac. „Lana hat ihren Bayerischen Kurzbahntitel auf 50 Meter Kraul verteidigt und gezeigt, dass sie zur Zeit die schnellste Sprinterin in Bayern ist“, sagt Trainer Pierre Martin. Dabei verletzte sich die Kraulsprinterin jedoch beim Anschlag. Aufgrund einer Überspannung im Arm, musste sie ihre Starts für Sonntag abmelden. Außerdem gewann die 4x100 Meter Kraulstaffel der Männer in der Besetzung Florian Wutz, Moritz Schepp, Adrien Cara und Magnus Schweiger die Bronzemedaille.

Nachwuchshaie präsentieren sich gut

Die 2004er Jungs Robin Firbach und Felix Beckering gewannen den Schwimmmehrkampf in Würzburg. Robin siegte bei der Kraulwertung und Felix bei der Brustwertung. Elias Pic (2005) rundete das gute Ergebnis des Schwimmmehrkampfes mit einem dritten Platz in der Kraulwertung ab.

Die 12- jährige Daniela Ernst überzeugte mit guten Leistungen auf allen drei Rückenstrecken und erschwamm ihre ersten Finalteilnahmen bei Bayerischen Meisterschaften in der offenen Klasse. Vielstarter Adrien Cara absolvierte die meisten Starts, überzeugte mit guten Leistungen und schaffte den Sprung ins Finale über 50, 100 und 200 Meter Rücken, 200 Meter Lagen und 200 Meter Kraul. Die Finaleinzüge von Niklas Zimmermann, Moritz Schepp, Magnus Schweiger und Tom Nolte zeigten, dass der TSV im Nachwuchsbereich auf einem guten Weg ist. Pierre Martin meint rückblickend: „Ich bin zufrieden mit den Leistungen der Mannschaft“.

Schon kommenden Donnerstag geht es für die erste und zweite Leistungsgruppe zwei Wochen lang ins Trainingslager nach Zypern. Dort soll nochmal ordentlich trainiert werden, bevor es die letzte Chance zur Qualifikation für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften bei den Süddeutschen Meisterschaften gibt.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 04. April 2017 07:44

Zum Seitenanfang