1. Platz im Medaillenspiegel bei Obb. Jahrgangsmeisterschaften

20170709 Mannschaftsfoto Oberbayrische Jahrgangsmeisterschaften

Mit 55 Schwimmern fuhren die Riemerlinger Haie am 8. Und 9. Juli 2017 zu den Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften nach Fürstenfeldbruck. 286 Einzelstarts absolvierten die Aktiven und konnten dabei 28 Gold-, 46 Silber- und 31 Bronzemedaillen gewinnen.

Trainer Pierre Martin zeigt sich sehr zufrieden: „Ich freue mich sehr, dass wir als Verein über 50 Schwimmer zu den Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften schicken und den ersten Platz im Medaillenspiegel sichern konnten. Wir haben in den letzten vier Jahren viel in unseren Nachwuchs investiert und es ist für das Trainerteam sehr zufriedenstellend zu sehen, dass sie die ganze Mühe lohnt.“

Christoph Höllriegel und Elias Pic schwimmen jeweils zu fünf Titel

Die erfolgreichsten Schwimmer bei den Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften waren Christoph Höllriegel (2007) und Elias Pic (2005). Beide gewannen in ihrem Jahrgang fünf Titel und schwammen in vielen Strecken ihrer Konkurrenz deutlich davon. Vielstarter Adrien Cara (2000) überzeugte mit seinen Zeiten und siegte über vier Strecken. Sina Wappenschmidt (2001) und Gregor Bechold (2006) standen jeweils drei Mal auf dem obersten Podest. Nick Bongartz schwamm im Jahrgang 2001 zu zwei Siegen. Die weiteren Oberbayerischen Jahrgangsmeister sind Anna Dinkel (2007), Daniela Ernst, Sophia Forster (2007), Helena Sedlar (2002), Lana Sokac (2001) und Joan Sebastian Morales Möller.

Zwei Haie erschwimmen die punktbeste Leistung

Kraulsprinterin Lana Sokac sorgte über 100 Meter Kraul für die punktbeste Leistung in ihrem Jahrgang (2001). Das gleiche gelang Christoph Höllriegel im Jahrgang 2007. Er schwamm ebenfalls über 100 Meter Kraul zur punktbesten Leistung in seinem Jahrgang.

Vier Schwimmer starten über alle zehn Strecken

Gleich vier Schwimmer – Jette Lenz (2006), Gregor Bechold (2006), Sina Wappenschmidt (2001) und Adrien Cara (2000) – gingen über alle möglichen Strecken an den Start. Das heißt, sie mussten jede Disziplin schwimmen und hatten an den zwei Tagen ein Mammutprogramm von zehn Strecken. Für alle vier waren die Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften eine harte Trainingseinheit und sie haben es als Formtest für die bevorstehenden Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften gesehen. Umso erfreulicher war, dass die Vier sehr gute Leistungen zeigten und teilweise sogar neue Bestzeiten schwammen, trotz ihrer vielen Starts. Pierre Martin erklärt: „Nun konzentrieren wir uns auf den letzten Wettkampf der Saison, die Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften in Regensburg vom 21. Bis 23. Juli. Für viele Nachwuchssportler ist dies der Höhepunkt der Saison. Ich hoffe, dass die Schwimmer sich nochmals steigern und viele neue Bestzeiten schwimmen.“

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 16. Juli 2017 22:03

Zum Seitenanfang