Riemerlinger Haie überzeugen beim DMS-J Landesfinale

Gruppenbild vom Landesfinale der DMS-J

39 Haie und drei Trainer haben sich am 2. und 3. Dezember 2017 auf den Weg nach Bayreuth gemacht, um sich beim DMS-J Landesfinale mit den besten Mannschaften aus Bayern zu messen. Mit zwei deutlichen ersten Plätzen, einem zweiten und einem dritten Platz können sich die Schwimmer zufrieden geben. „Wir waren sehr gespannt uns gegen die besten Mannschaften Bayerns messen zu dürfen, denn es ist jedes Jahr ein riesen Kampf“, sagt Trainer Pierre Martin.

Drei Mannschaften qualifizieren sich für das Bundesfinale

Die Haie erschwammen zwei sehr deutliche Siege. Die Jugend D weiblich mit den Schwimmerinnen Jette Lenz, Sophia Horstmann, Lena Meyer, Ayla Hatil und Anna Dinkel überzeugten von Beginn an, übernahmen gleich nach der ersten Staffel die Führung und gaben diese auch nicht mehr ab. Auch die Jugend C männlich schwamm zu einem deutlichen Sieg. Die Jungs Felix Beckering, Robin Firbach, Aaron Perschon, Dominik Rehm, Elias Pic und Timo Gülzow deklassierten ihre Bayerische Konkurrenz und qualifizierten sich, wie die D-Jugend Mädels, souverän für das Bundesfinale Ende Januar in Wuppertal.

Bei den Mädchen der C-Jugend gestaltete sich das Wochenende als harter Kampf. Nach dem ersten Wettkampftag lagen sie mit elf Sekunden Rückstand auf dem dritten Platz und die Stimmung war miserabel. Trainer Pierre Martin erzählt: „Die Motivation musste erst wieder hergestellt werden“. Am zweiten Wettkampftag bewiesen die Mädels Teamgeist und kämpften um jede Sekunde. Nach einem Sieg in der abschließenden Lagenstaffel erreichten sie in der Gesamtwertung einen zweiten Platz und verpassten den Sieg nur um zwei Sekunden. Diese Leistung reicht ebenfalls für das Bundesfinale, sodass in Wuppertal drei Mannschaften vom TSV Hohenbrunn- Riemerling an den Start gehen werden. Das ist ein beachtlicher Erfolg, denn in den letzten 20 Jahren haben sich nur insgesamt drei Mannschaften für das Bundesfinale qualifizieren können ­– jetzt sind es drei auf einmal.

Haie erschwimmen vier neue Vereinsrekorde

Die Jugend E mixed schwamm am Ende auf einen 5. Platz. Die Gesamtzeit bedeutete die zweitbeste Zeit, die je von Haien geschwommen worden sind, jedoch war die Jugend sehr stark besetzt und die Konkurrenz im Jahrgang 2008 ist groß. Die letzten Jahre hätte diese Zeit für einen Podestplatz gereicht. Die Jugend A männlich steigerte sich gegenüber dem Bezirksfinale und erreichte den dritten Platz. Die Jugend D männlich schwamm auf den vierten Platz und für die Jugend B weiblich reichte es für Platz 6. Insgesamt wurden von den sieben Mannschaften vier neue Vereinsrekorde geschwommen!

Drei neue Bayerische Altersklassenrekorde

Gregor Bechold (2006) und Elias Pic (2005) sorgten für drei neue Bayerische Altersklassenrekorde. Gregor Bechold verbesserte die Rekorde über 50 Meter Schmetterling, sowie 100 Meter Kraul und Elias Pic schwamm über 100 Meter Schmetterling einen neuen Rekord. Trainer Pierre Martin und Jens Lunemann sind sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schwimmer. Martin sagt: „Das DMS-J Landesfinale wurde grandios abgeschlossen. Die 2014 angefangene Umstrukturierung im Leistungssport bringt immer noch unglaubliche Erfolge mit sich. Die Qualifizierung drei Mannschaften für das Bundesfinale ist für mich als Trainer die bestmögliche Anerkennung für die Arbeit der letzten 4 Jahre. Jetzt geht es aber sofort mit dem Training weiter, damit wir uns Ende Januar verbessern können“.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 09. Dezember 2017 12:09

Zum Seitenanfang