Badschließung: Jungs können die Liga nicht halten

Die beiden Mannschaften der DMS-Landesliga

DMS (Deutsche Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen) ist der Lieblingswettkampf von Trainer Jens Lunemann. Er ist Meister im Tüfteln und Aufstellungen umstellen, so dass die meisten Punkte rausgeholt werden können. Auch dieses Jahr überlegten die beiden Trainer Jens Lunemann und Pierre Martin gut, wen sie wie aufstellen. Am Ende reichte es für 15.056 Punkte, mehr war einfach nicht drin. Das reichte leider nicht zum Klassenerhalt der 2. Bundesliga Süd, gerade mal 308 Punkte fehlten.

„Das ist sehr bitter. Die Jungs sind gut geschwommen. Von den 36 Mannschaften in der 2. Liga sind wir 20. und steigen trotzdem ab. Die 2. Bundesliga Süd ist einfach saustark“, meint Pierre Martin. „Nach der Badschließung im letzten Jahr sind die Mädels abgestiegen, jetzt nach der neuen Badschließung die Jungs. Wir hoffen, sehr schnell wieder mit dem Training anfangen zu können und sind heiß darauf, im nächsten Jahr wieder mit beiden Mannschaften in die 2. Bundesliga aufzusteigen“, sagt Martin weiter. Nächstes Jahr wird die 1. Männermannschaft der Riemerlinger Haie in der Bayernliga an den Start gehen.

Für DMS springen jedes Jahr Schwimmer ins Wasser, die ihre Karriere schon vor längerer Zeit beendet haben. Fürs Team kämpfen sie jedoch immer wieder gerne. So waren dieses Jahr Jonas Lunemann, Benedikt Bartenschlager und Tobias Hollaus am Start. Christopher Johnson ist auch dieses Jahr extra aus Amerika hergeflogen, um die Mannschaft zu unterstützen und wertvolle Punkte zu sammeln.

Bayernliga in Bayreuth

Die 1. Mädelsmannschaft ist letztes Jahr aus der 2. Bundesliga Süd abgestiegen und dieses Jahr in der Bayernliga in Bayreuth geschwommen. Die Haie mussten auf die Schwestern Lana und Mara Sokac verletzungsbedingt sowie auf Daniela Ernst krankheitsbedingt verzichten. Am Ende schwammen die Haie mit 13.642 Punkte auf einen vierten Platz. Mit dieser Leistung können sie auf jeden Fall zufrieden sein.

Die 2. Mannschaft der Jungs schwamm ebenfalls in Bayreuth. Leider konnten sie die Liga nicht halten und müssen nächstes Jahr wieder in der Landesliga starten.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 09. Februar 2018 10:19

Zum Seitenanfang