Zwei goldene Auszeichnungen für TSV beim Stadtradeln

Annegret Upmann und Maik Firbach bei der SiegerehrungDie Gemeinde Hohenbrunn nahm vom 25. Juni bis 15. Juli 2017 wieder beim Stadtradeln teil. Dass wir als TSV uns daran beteiligten war natürlich Ehrensache. Trotz relativ schlechten Wetters während des Aktionszeitraums konnten wir unser Gesamtergebnis von 5670 km gegenüber dem Vorjahr um 285 km steigern. Damit gewann das Team des TSV wieder die goldene Auszeichnung, knapp gefolgt vom Team AGENDA 21 Hohenbrunn, das mit 4976 km den zweiten Platz belegte. Annegret Upmann nahm in ihrer Funktion als Teamleiterin den Preis entgegen. Diesmal gewannen wir eine Radltour nach Aying, inklusive eines Gutscheins über 50 Euro für das Ayinger Bräustüberl.

Das Ergebnis ist umso beeindruckender, als dass wir diesmal nur mit einem Team von 13 Radlerinnen und Radlern an den Start gingen, also 7 Teammitglieder weniger als 2016. Den stolzen Sieg haben wir in erster Linie unseren Triathleten zu verdanken - allen voran Maik Firbach, der alleine 1141 (!) km radelte und damit auch verdient den 1. Preis in der Einzelwertung gewann.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 07. September 2017 18:42

DLRG warnt: Kinder können nicht richtig schwimmen

Schwimmkurs

Hohenbrunn-Riemerling setzt Trend wirksame Maßnahmen entgegen

 Die Zahlen sind alarmierend: Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa sind 59 Prozent der Zehnjährigen in Deutschland keine sicheren Schwimmer. Als sicherer Schwimmer wird dabei bezeichnet, wer die Disziplinen des Jugendschwimmabzeichens in Bronze (Freischwimmer) erfüllt. Dies gab der Vizepräsident der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Achim Haag, am 6. Juni 2017 in Hannover bekannt. Die Experten sehen die Ursachen im familiären Bereich und in immer mehr geschlossenen Bädern. Achim Haag: „Wer Bäder schließt, um Kosten zu senken, handelt fahrlässig und verantwortungslos.“ Medien in ganz Deutschland berichteten in der ersten Juniwoche darüber.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 12. Juni 2017 18:15

Jahresbericht 2016

Männchen im Bad zeigt die Entwicklung2016 konnten wir unsere erfolgreiche Arbeit im Leistungs- und Breitensport fortsetzen.

Positive Entwicklung der Mitgliederzahl

Von Januar bis Dezember 2016 konnten 300 neue Mitglieder gewonnen werden, so dass es am Jahresende 1.425 Riemerlinger Haie gab. Dieser Zuwachs von 27% bestätigt das Grundkonzept, für nahezu jede Personengruppe ein Angebot im Programm zu haben.

Zu dieser Entwicklung trug auch der Tag der offenen Tür  am 17. September bei, an dem sich einige für einen Kurs bei uns entschieden.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 10. Januar 2017 21:54

„Man muss Spaß haben dabei!“

Fabienne Sophie im TrainingGeschichte einer behinderten Schwimmerin im Leistungssport

Schwimmtraining einer jungen Leistungssportgruppe: Fabienne Sophie erscheint als letzte im Bad, alle anderen sind schon im Wasser. Höflich begrüßt sie Ihre Trainerin Dagmar und springt danach fröhlich ins Becken. Sie schwimmt sofort in Kraul los, um sich einzuschwimmen. Nach wenigen Minuten kommt die erste Anweisung der Trainerin: 10 mal 50 Meter Lagen, das bedeutet je ½ Bahn Delfin, ½ Bahn Rücken, ½ Brust und ½ Bahn Kraul, das Ganze zehn Mal hintereinander.
Obwohl Fabienne unmittelbar vorher bereits 45 Minuten Trockentraining mit Laufspielen und Konditionstraining hatte, schwimmt sie energiegeladen und kraftvoll los. Mit technisch schönem Stil holt sie immer wieder die vor ihr schwimmenden Kinder ein und überholt. Sie trainiert mit Ehrgeiz und Freude an der Sache. Trotzdem nimmt sie sich gelegentlich etwas Zeit zum Durchatmen und kurzem Plaudern. Alles ganz normal. Es fällt nur auf, dass die anderen Kinder deutlich jünger und kleiner sind als Fabienne, denn Fabienne wird bald 14 Jahre alt, während die anderen höchstens neun Jahre alt sind.

Dass Fabienne überhaupt in einer Leistungssportgruppe trainieren kann, ist nicht selbstverständlich und für Ihre Mutter Petra sogar ein kleines Wunder.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 02. Januar 2017 11:39

Nichts wackelt mehr

Ralph Breunig und Peter Mai zeigen die neuen StartblöckeDank großzügiger Spenden können Haie im Riemerlinger Hallenbad seit September auf neuen, olympischen Startblöcken trainieren.

Alte und wackelige Startblöcke, bei denen man aufpassen muss, dass man nicht runter fällt, das ist Vergangenheit im Riemerlinger Hallenbad. Seit Beginn des neuen Schuljahres können unsere Schwimmerinnen und Schwimmer auf einer neuen Generation von Startblöcken ihren Startsprung trainieren. Diese Art von Startblöcken wurde 2008 erstmals zu den Olympischen Spielen in Peking eingesetzt – jetzt hat sie auch Riemerling! Das nächstgelegene Schwimmbad, das diese Startblöcke besitzt, ist das Westbad in Regensburg. Riemerling ist somit das erste Hallenbad in München und Umgebung mit olympischen Startblöcken.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 07. Oktober 2016 16:51

TSV gewinnt goldene Auszeichnung beim Stadtradeln

Gewinnerteam des TSV, v.l.n.r.: Bürgermeister Dr. Straßmair, Heidemarie Peter, Maik Firbach, Annegret Upmann, Teammitglied der Agenda 21, Monika SixDie Gemeinde Hohenbrunn nahm vom 25. Juni bis 15. Juli 2016 am STADTRADELN teil. Der TSV beteiligte sich daran und startete mit einem Team von 20 Radlern. Nach drei Wochen Fahrradfahrens bei Wind und Wetter waren 5.385,3 km zusammengekommen, dabei wurden 764,7 kg CO2 eingespart.

Am 27.09.2016 fand die Siegerehrung im Rathaus Hohenbrunn statt. Das Team des TSV war das radelaktivste Team und wurde dafür vom Klima-Bündnis und der Gemeinde Hohenbrunn mit einer Auszeichung in Gold geehrt. Zudem erhielt das Team einen Gutschein für einen Kasten Radler des örtlichen Getränkemarkts Gailer für eine gemeinsame Unternehmung.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 27. September 2016 21:46

Lebhafte Nachfrage beim Tag der offenen Tür 2016

Ein Vater mit zwei kleinen Kindern auf Poolnudeln im warmen BewegungsbeckenZu Beginn des neuen Schuljahres bot der TSV Hohenbrunn-Riemerling am 17.09.2016 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wieder die kostenlose Möglichkeit, mehrere Sportarten auszuprobieren.

» Eindrücke vom Tag der offenen Tür (Bildergalerie)

Zuletzt aktualisiert am Montag, 26. September 2016 17:26

Nachgefragt: Wie läuft´s im Erwachsenenschwimmkurs?

Francette und Catalina aus dem Erwachsenenschwimmkurs mit Trainer Jerzy Sonnewend

Seit 14.04.2016 bieten die Riemerlinger Haie Donnerstag abends auch Schwimmkurse für Erwachsene an. Ich wollte wissen, wie so ein Schwimmkurs für Erwachsene abläuft und wer die Kursteilnehmer sind.

Als ich gegen Ende der Unterrichtsstunde ins Bad komme, erklärt Trainer Jerzy gerade geduldig die Atemtechnik beim Kraulen: „Wichtig ist, dass ihr immer flach im Wasser liegen bleibt und den Kopf seitlich dreht zum atmen. Der erhobene Arm bildet dabei ein Fenster. Wenn ihr stattdessen versucht, den Kopf nach vorne zu heben, sinken unwillkürlich die Beine tiefer. Wenn ihr dann auch noch aufhört mit den Beinen zu arbeiten, dann sinkt der ganze Körper ab.“ Er erklärt den Bewegungsablauf leicht verständlich mit Armen und Beinen, seine Schülerinnen hören gespannt zu.
Danach drehen sie sich wieder um und versuchen, das eben Gehörte umzusetzen. Ehrgeizig kraulen sie durch das 10m – Bewegungsbecken. Jerzy erzählt zufrieden: „Das ist erst die 7. Unterrichtsstunde und sie können schon ganz gut Kraul- und Rückenschwimmen. Aber an der Atmung müssen wir noch arbeiten. Sie halten immer die Luft an.“
Ich beobachte die drei Damen eine Weile beim Üben und frage dann nach: „Das klappt ja schon prima. Sie konnten aber doch schon vor dem Kurs etwas Schwimmen, oder?“ Jerzy betont bestimmt: „Nein, sie konnten nicht schwimmen. Das haben sie alles in den 7 Stunden gelernt!“

Als der Kurs zu Ende ist und die Damen ihre Bademützen und Schwimmbrillen abnehmen, spreche ich sie an und frage, ob sie mir etwas über sich und diesen Schwimmkurs erzählen würden. Fröhlich und begeistert willigen gleich zwei Damen ein und setzen sich zu mir an den Beckenrand.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 02. Januar 2017 11:39

Weitere Beiträge...

Zum Seitenanfang