Charlotte Nilsson schwimmt beim Deutschen Mehrkampf auf Platz 5

Vom 14. bis 16. Juni 2019 fand die erste Auflage der eigenständigen Deutschen Mehrkampfmeisterschaften statt. Rund 200 Nachwuchsschwimmer aus dem Jahrgang 2008 haben die Reise nach Dortmund angetreten, um die deutschen Mehrkampf-Gewinner zu ermitteln. 

Für die Riemerlinger Haie hat sich Charlotte Nilsson qualifiziert. Die Rückenspezialistin reiste gemeinsam mit Trainer Pierre Martin nach Nordrhein-Westfalen, um sich mit der nationalen Konkurrenz zu messen. 

Die 11-Jährige entschied sich für die Schwimmart Rücken. Charlotte Nilsson schwamm auf allen Strecken Bestzeiten, am Ende reichte es mit 2425 Punkten für den fünften Platz beim Rücken-Mehrkampf.

Dabei hat die junge Schwimmerin eine schwierige Saison hinter sich. Sie hatte mit einigen Verletzungen zu kämpfen, hinzu kamen krankheitsbedingte Ausfälle – zwischenzeitlich war sogar die Qualifikation fraglich. Dass die Rückenschwimmerin auf nationaler Ebene wieder vorne mitschwimmen kann, freut Trainer Pierre Martin: „Die geschwommenen Zeiten sind sehr stark für ihr Alter. Über ihren fünften Platz kann Charlotte sehr stolz sein. Ich bin es jedenfalls.“

Deutscher Mehrkampf erstmals eigener Wettkampf 

In den zurückliegenden Jahren ist der Jugendmehrkampf im Rahmen der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften ausgetragen worden. Doch seit diesem Jahr gibt es eine neue DJM-Altersklassenstruktur. So starteten beim Mehrkampf dieses Jahr die 11-Jährigen Jungs und Mädchen und nicht wie gewohnt, die 12-Jährigen Mädchen sowie die 12- und 13-Jährigen Jungs.

Beim Mehrkampf absolvieren alle Schwimmer die 400 Meter Freistil und die 200 Meter Lagen sowie 50 Meter Beine und 100 und 200 Meter in einer gewählten Schwimmart. Die jungen Talente entscheiden sich dabei für eine Schwimmart. Die Punkte pro Strecke werden addiert und für jede Schwimmart wurde ein neuer Mehrkampfmeister ermittelt. 

Zum Seitenanfang