Auf dem Podest: Sophia Hofmann, Bild 2: v.l. Sophia Hofmann, Lenya Horstamnn, Matilda Filomena Blanarik und Annika Zorn, Bild 3: Laura Gülzow und Jessica Völkl

Am Samstag, 16. Juni 2018, fuhren die jüngsten Haie zum Neufahrner Pokalschwimmen. Elf Nachwuchstalente des Riemerlinger Haie präsentierten sich stark und schwammen zu vielen Medaillen und neuen Bestzeiten. Die jüngste Teilnehmerin der Haie, Annika Zorn (2012), fischte gleich drei Medaillen aus dem Becken. Sie war die Schnellste über 25 Meter Rücken und Kraul und gewann die Silbermedaille über 25 Meter Brust. Sophia Hofmann (2011) erschwamm sich die Silbermedaille über 25 Meter Rücken und Kraul und stand ganz oben auf dem Podest über 25 Meter Brust. Drei Mal auf dem Podest stand Niklas Luber (2011). Der 7-jährige schwamm auf den zweiten Platz über 25 Meter Kraul und gewann Bronze über 25 Meter Rücken und Brust.

Laura Gülzow überraschte über 100 Meter Lagen

Laura Gülzow (2010) schwamm in jeder Strecke zu einer neuen Bestzeit. Sie wurde über 50 Meter Brust, 50 Meter Kraul und 25 Meter Schmetterling Zweite und holte sich über 50 Meter Rücken den Sieg. Für ein Highlight sorgte sie über 100 Meter Lagen. Dort schwamm sie eine Zeit von 1:42,88. Trainerin Dagmar Leiter: „Die 100 Meter Lagen von Laura war einfach der Hammer.“ Die älteste Schwimmerin der Haie war Jessica Völkl (2003). Sie gewann die Silbermedaille über 50 Meter Brust und erreichte über die 50 Meter Rücken den dritten Platz. Über 100 Meter Lagen schwamm sie in 1:23,83 zu einer neuen persönlichen Bestzeit.

Zorn und Hofmann gewinnen Mehrkampfwertung

Die Mehrkampfwertung gewann Annika Zorn im Jahrgang 2012, Sophia Hofmann im Jahrgang 2011 und Laura Gülzow wurde im Jahrgang 2010 Zweite. Bei den Jungs schaffte es Niklas Luber (2011) in der Mehrkampfwertung auf den dritten Platz. Die anderen Teilnehmer der Haie waren Matilda Filomena Blanarik, Lenya Horstmann, Selina Resch, Matej Matthias Blanarik, Fabian Luber und Patrik Zorn.

Zum Seitenanfang