Adrien Cara bei der Siegerehrung

Mit drei Medaillen im Gepäck, vielen neuen erschwommenen Bestzeiten und mit fünf neuen Bayerischen Altersklassenrekorden durch Gregor Bechold kehrten die Riemerlinger Haie von den Bayerischen Kurzbahnmeisterschaften der offenen Klasse (24. und 25. November 2018) aus Bayreuth zurück. Das Trainergespann Pierre Martin und Jens Lunemann sind zufrieden mit den Leistungen ihrer Schwimmer. Pierre Martin: „Die Bayerischen Kurzbahnmeisterschaften waren wie immer ein Highlight und für uns auch sehr erfolgreich. Der erste Höhepunkt der Saison war ein schöner Start, so kann es weitergehen.“

Den einzigen Titel für die Riemerlinger Haie erschwamm Adrien Cara (2000) über 100 Meter Rücken in einer Zeit von 57,89. Ansonsten hatte der 18-Jährige das Glück nicht auf seiner Seite, denn er schwamm gleich vier Mal, über 200 Meter Kraul und Rücken sowie über 200 und 400 Meter Lagen auf den undankbaren vierten Platz. Über 400 und 800 Meter Kraul erreichte er den achten Platz.

Adrien Cara war auch bei den anderen zwei Medaillen beteiligt. Er war Startschwimmer bei der 4 x 50 Meter Kraulstaffel sowie bei der 4 x 50 Meter Lagenstaffel. Die Kraulstaffel gewann die Silbermedaille in der Besetzung Adrien Cara, Magnus Schweiger, Francesco Montanari und Steffen Büttner und mit der Lagenstaffel mussten sich Adrien Cara, Tobias Hollaus, Magnus Schweiger und Steffen Büttner nur den Schwimmern der SG Stadtwerke München geschlagen geben.

Staffelteam: v.l. Francesco Montari, Adrien Cara, Magnus Schweiger und Steffen Büttner. Gewonnen hat das Team von der SG Bamberg, dritter Platz SG Stadtwerke München

 Fünf neue Bayerische Altersklassenrekorde für Gregor Bechold

 Dass Gregor Bechold viele Rekorde schwimmt und schwimmen kann, ist mittlerweile bekannt. Fast jeden Wettkampf bricht er einen Bayerischen Altersklassenrekord. Bei den Bayerischen Kurzbahnmeisterschaften stellte er gleich fünf neue Bestmarken für 12-Jährige auf: über 100 Meter Kraul in 58,42, über 200 Meter Kraul in 2:07,01, über 200 Meter Schmetterling in 2:25,05 und über 200 Meter Lagen in 2:24,12. Über 50 Meter Rücken fehlten ihm mit einer Zeit von 29,58 sogar nur wenige Zehntel zum Deutschen Altersklassenrekord.

Steffen Büttner (1998), einer der erfahrenen Riemerlinger Haie, schwamm im Finale über 50 Meter Kraul auf den siebten Platz und verfehlte über 100 Meter Kraul nur knapp eine Medaille - er wurde Vierter. Mara Sokac (2004) meldete sich nach langer Verletzungspause wegen Schulterproblemen zurück und schwamm über 50 Meter Schmetterling auf den siebten Platz. Sina Wappenschmidt (2001), mittlerweile eine der ältesten Mädels im Team, erreichte über 400 Meter Lagen den sechsten Platz.

Die weiteren Schwimmer für den TSV Hohenbrunn-Riemerling waren Felix Beckering (2004), Sarah Hermeking (2004), Daniela Ernst (2004), Robin Firbach (2004), Elias Pic (2005), Emma-Lise Futterlieb (2003), Amna Hasanbegovic (1999), Alina Hermeking (2002), Jette Lenz (2006), Helena Sedlar (2002) und Carolin Seeger (2003).

 Haie Team in Bayreuth

Die Haie bereiten sich jetzt auf die kommenden Wochenenden vor. Es stehen das DMS-J Landesfinale an sowie der erste Wettkampf auf der Langbahn, wo sie versuchen die ersten Qualifikationszeiten für die Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften zu schwimmen.

Zum Seitenanfang