Riemerlinger Haie starten bei den Bayerischen Meisterschaften, Foto: Fabian Hoffmann

Bei den offenen Bayerischen Meisterschaften mit Schwimm-Mehrkampf vom 05. bis 07. April 2019 in Bayreuth haben die Riemerlinger Haie elf Medaillen gewonnen und sind zu vielen neuen Bestzeiten geschwommen. Drei weitere Schwimmer konnten sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifizieren und für einen Paukenschlag sorgte die Kraulstaffel der Mädels.

Der Höhepunkt der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft war die 4x100 Meter Kraulstaffel der Frauen. In der Besetzung Jette Lenz, Sina Wappenschmidt, Carolin Seeger und Mara Sokac schwammen sie mit einer Zeit von 4:02,92 zur Goldmedaille. Trainer Pierre Martin war nach der Staffel ganz begeistert: „Auf dem Papier hatten die Mädels keine Chance gehabt, aber nach einem kurzen Motivationsgespräch mit den vier Schwimmerinnen haben sie alles aus sich heraus geholt und sind alle fast eine Sekunde schneller als im Einzelrennen geschwommen. Dass es für den Titel gereicht hat, ist der Wahnsinn.“

Kraulstaffel der Mädels schwimmt überraschend zum Titel, Foto: Fabian Hoffmann

Eine weitere unerwartete Staffelmedaille gewannen die Mädels auch über die 4x200 Meter Kraulstaffel. Die gleichen vier Mädels, aber diesmal in der Besetzung Sina Wappenschmidt, Carolin Seeger, Mara Sokac und Jette Lenz, schwammen auf den dritten Platz. 

Vielstarter Adrien Cara schwimmt zu fünf Medaillen

Erfolgreichster Teilnehmer und fleißigster Medaillensammler der Haie war Adrien Cara. Der 19-Jährige holte sich fünf Medaillen und lieferte sich dabei spannende Schlusssprints mit seinem Konkurrenten Nikita Rodenko. Der Schwimmer der SG Mittelfranken ließ Adrien allerdings jedes Mal um einige Zehntel hinter sich, sodass es für einen Titel nicht ganz reichte. Pierre Martin fasste zusammen: „Da fehlt noch ein wenig Training. Aber Adrien zeigte unglaubliche Leistungen bei seinen 16 Starts am Wochenende.“  Zu Silbermedaillen schwamm der Allrounder auf 100, 200 sowie 400 Meter Kraul, über 200 Meter Rücken und Schmetterling gewann er die Bronzemedaille. 

Bei den Mädels schafften Mara Sokac (2004) und Daniela Ernst (2004) den Sprung auf das Podest. Mara Sokac sprintete über die 50 Meter Schmetterling auf den zweiten Platz. Auch über 50 Meter Kraul hatte sie gute Chancen auf eine Podest Platzierung, allerdings ist sie im Vorlauf disqualifiziert worden, so war eine Finalteilnahme nicht mehr möglich. Rückenspezialistin Daniela Ernst schwamm über die 100 Meter Rücken auf den zweiten Platz und über die Sprintdistanz, die 50 Meter Rücken, erschwamm sie sich die Bronzemedaille. 

Nächste Station: Trainingslager

Bei den offen Bayerischen Meisterschaften wird außerdem der Schwimmmehrkampf für den Jahrgang 2008 ausgetragen. Drei Mehrkämpferinnen der Riemerlinger Haie sind an den Start gegangen. Leider musste Rückentalent Charlotte Nilsson nach ihrem ersten Start den Wettkampf verletzungsbedingt abbrechen. Die anderen beiden Schwimmerinnen Julia Schwarzer und Caralina Sonnekalb schwammen viele neue Bestzeiten und sammelten wichtige neue Wettkampferfahrungen.

Insgesamt schwammen die Haie viele neue Bestzeiten und drei weitere Schwimmer konnten sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Juni qualifizieren. Pierre Martin resümierte: „Die Saison läuft bis jetzt sehr gut.“ Für die Haie geht es am Samstag ins Trainingslager nach Griechenland. 

Zum Seitenanfang